Wie du deine Familienplanung und ein Leben im Ausland verbinden kannst

Schwanger im Ausland, Geburt im Ausland, Schwanger in den USAEine Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit. Gerade bei der ersten Schwangerschaft macht man sich besonders viele Gedanken, ob sich das Baby richtig entwickelt und ob die zahlreichen Veränderungen von seinem Körper normal sind. So war es zumindest bei mir und ich konnte mir nicht vorstellen, Schwanger im Ausland zu sein oder sogar unser erstes Kind im Ausland auf die Welt zu bringen. Für das Abenteuer Kinder wollte ich den perfekten Zeitpunkt abwarten. Doch war es der perfekte Zeitpunkt, gibt es den überhaupt und wie haben wir unsere Familienplanung und ein Leben im Ausland miteinander verbunden.

Familienplanung und Auslandsaufenthalt

Für uns stand immer fest, dass wir noch einmal ins Ausland gehen wollen…zusammen! Für uns stand aber auch fest, dass wir Kinder haben wollen. Beides zu verknüpfen ist natürlich eine gute Sache! Ehrlich gesagt habe ich mir bei der Familienplanung erst einmal gar keine Gedanken über einen längeren Auslandsaufenthalt gemacht. Ich war sehr sicherheitsbedürftig…vielleicht liegt das an meinem Alter!?! Für mich war es wichtig unser Kind in einem deutschen Krankenhaus auf die Welt zu bringen. Ich muss aber auch sagen, dass zu diesem Zeitpunkt ein Auslandsaufenthalt gar kein Thema war, da es sich beruflich gar nicht ergeben hat. Momo folgte schnell auf Mima und unsere konkreten Auslandspläne reiften in meiner zweiten Schwangerschaft. Ich wollte in meiner zweiten Elternzeit etwas „Sinnvolles“ für mich machen, was erleben und die Zeit mit unseren beiden Kindern genießen! Wann hat man als Familie es noch einmal so einfach gemeinsam ins Ausland zu gehen. In unserem Fall waren die Vorbereitungen für unseren USA Aufenthalt langwierig und der Zeitpunkt hat sich auch weit nach hinten verschoben, so dass Momo schon ein Jahr alt war, als es dann endlich für mich und die Kinder losging.

Perfekter Zeitpunkt

Im Nachhinein muss ich sagen, dass für uns der Zeitpunkt als Familie so perfekt war. Meine zweite Schwangerschaft war nicht so einfach und wir hätte sie nicht so gut ohne die viele Unterstützung von meinen Eltern geschafft. Im Ausland wäre dies sicher auch irgendwie möglich gewesen, aber natürlich nicht so einfach. Außerdem war die erste Zeit mit zwei Kindern in der vertrauten Umgebung für mich einfacher. Momo brauchte in ihrem ersten Lebensjahr viel Physiotherapie und ich konnte die Termine immer gut in Mimas Kitazeit legen. Was man natürlich auch nicht vergessen darf, wenn man ein Kind im nicht EU-Ausland bekommt, dass man dann keinen Anspruch auf Elterngeld hat. Seine Elternzeit im Ausland zu verbringen ist dagegen kein Problem!

Der Zeitpunkt ist perfekt. Mima und Momo sind beide unternehmungsfreudig und wir entdecken gemeinsam New York entdecken. Es ist auch kein Problem, lange Strecken mit dem Auto zu fahren und ich meine wirklich lange Strecken. 5 Stunden ohne Pause klappt ohne Geschrei und mit viel Rabe Socke…danke liebe Schwester, die Pumuckl CD habe ich erst einmal versteckt, das kann ich mir nicht so lange antun. Die Wunderwaffe funktioniert aber bestens und so können wir die Umgebung von New York mit dem Auto entdecken.

Schwanger im Ausland – Warum nicht?

Im Rückblick waren meine Bedenken schwanger im Ausland zu sein und im Ausland ein Kind auf die Welt zu bringen, völlig unbegründet. Wir hätten also unseren Auslandsaufenthalt ohne weiteres auch schon direkt in meiner ersten Schwangerschaft starten können. Aber, dass lässt sich natürlich immer erst danach so einfach sagen. Was wäre bei einer Frühgeburt etc. gewesen? Würde ich dann auch so entspannt zurückblicken? Und es kommt sicher auch auf das Land an. In New York gibt es sogar eine deutsche Hebamme, das hätte mir sicher auch Vertrauen gegeben.

Man weiß ja nie, aber im Moment fühlen wir uns komplett;-)

Der Beitrag entstand im Rahmen der aktuell laufenden Blogparade „Schwanger im Ausland“ von Citykinder, schaut doch gerne mal rein!

Bis Bald

Eure Katja

2 Comments

  1. Liebe Katja,

    ein interessanter Beitrag zu diesem Thema! Ich glaube das kann sowieso nur jede Frau für sich entscheiden wie sie sich wohl fühlt. Für manche passt es auch im Ausland ganz gut und manche fühlen sich nur im eigenen Land sicher und wohl

    Schöner Beitrag den du da geschrieben hast :-)!

    Liebe Grüße und schönen Tag!
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.